Nachtrag: Globaler Markt für E-Books 2013

18. Februar 2014

In den letzten Monaten durchkreuzten vielfältige und mitunter sehr weitreichende Prophetien und Prognosen zur internationalen Marktentwicklung elektronischer Bücher die Öffentlichkeit. Um im Kontext dieses medialen Transformationsprozesses (vgl. »Zwischen Kontinuität und Bruch: Der Wandel des deutschen Buchhandels«) visionäre Dünnbrettbohrer von ernstzunehmenderen Kommentatoren unterscheiden zu können, lohnt sich ein Blick in den seit einigen Jahren regelmäßig erscheinenden »Global eBook«-Report«, der statt mehr oder minder schillernder Vorhersagen schlicht die verfügbaren Daten zu den E-Book-Märkten in den einzelnen Ländern zusammenträgt:

eBooks2013b

Abgedeckt werden u.a. Nordamerika, viele west- und osteuropäische Länder sowie Russland, Brasilien, China und Indien. Für die BRD, Frankreich und den angloamerikanischen Raum lassen sich folgende Kerndaten herausarbeiten:

  • In den USA nahmen E-Books bei den Buchverkäufen Mitte 2013 (insgesamt ca. 27 Mrd. Dollar Gesamtumsatz) einen Anteil von 20 Prozent ein. Das rasche Wachstum der letzten Jahre scheint allerdings vorbei zu sein: »[…] a debate started about a plateau in ebook sales, as the previous strong growth patterns in sales had come down in the first half year of 2013.« (S.17).
  • In Großbritannien konnten digitale Buchverkäufe 2013 die Verluste im Printgeschäft weitgehend ausgleichen. Mitte 2013 wurden nach Schätzung von Rüdiger Wischenbart rund 20 Prozent des Gesamtumsatzes mit Büchern (2011: ca. 3 Mrd. Pfund) erwirtschaftet. Im Fiction-Bereich lag der digitale Anteil bei ca. 30 Prozent.
  • In Deutschland lag der Marktanteil von elektronischen Büchern laut dieser Studie 2013 bei ca. 5 Prozent (2012: 2,4 Prozent). Der Gesamtumsatz des deutschen Buchhandels bewegte sich bei 9,5 Mrd. Euro und ist damit langfristig rückläufig. 50 Prozent des E-Book-Marktes in der BRD wird von Amazon kontrolliert, gefolgt von Thalia & Weltbild-Hugendubel (34 Prozent – Tolino) sowie Apple (10 Prozent).
  • Auch der Buchmarkt in Frankreich schrumpft seit einigen Jahren leicht (Gesamtumsatz 2011: ca. 4,5 Mrd. Euro; 2012: ca. 4,1 Mrd. Euro). Der E-Book-Anteil lag Anfang 2013 je nach Schätzung bei 2 bis 3 Prozent.
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Kommentar hinterlassen