Top 15 Media-Websites BRD: Likes, Tweets, +1s

30. Januar 2013

Wirtschaftswissenschaftler und Informatiker der TU-Darmstadt untersuchen seit Januar 2012 die Social-Media-Empfehlungen auf Facekook, Twitter und Google+ pro Artikel für die 15 führenden publizistischen Media-Websites in Deutschland:

»Overall we collected information on over 592k articles in 2012. The articles on the TOP15 media in Germany generated 5 Mio Tweets, 21.3 Mio Likes and 407k PlusOnes in 2012. Overall we gathered over 26.7 Million recommendations. The main fraction was generated by Facebook (79.8%), followed by Twitter (18.7%) and Google+ (1.5%).«

Mehr als 50 Prozent aller Artikel auf den Top-15-Media-Websites erhalten dabei mindestens einen Facebook-Like oder zumindest einmal einen Verweis auf Twitter. Die Artikeln, die mindestens einmal weiterempfohlen wurden, erhielten im Schnitt 35,5 Likes auf Facebook, 8 Twitter-Verweise und 0,7 +1-Clicks auf Google+. Mit Blick auf das Ranking der deutschsprachigen Media-Websites mit den meist empfohlenen Artikeln im Social Web bestätigt die Darmstädter-Studie für 2012 die durch die Hyperland-Charts 2011 herausgestellte dominierende Position von spiegel.de bzw. bild.de:

meistemphohlen–social-web

Zudem sprechen die Daten der Studie für die Vermutung, dass sich die Social-Media-Plattformorientierung je nach Media-Seite (und Leserschaft) z.T. stark unterscheidet:

»Users on Bild.de use Facebook Likes nearly exclusively while Spiegel.de shows a more representative distribution for the sample. Handelsblatt.com, a website focusing on news from business and economy, shows a higher share of Twitter usage. This also holds for Heise.de, a specialist for topics in the area of technology, where we can also see a higher usage of Google+.«

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Kommentar hinterlassen