Social Media: Die meistempfohlenen Artikel 2011

4. Januar 2012

Es ist die Zeit der Jahrescharts – nicht nur musikalisch (alternative Sichtweise hier): Jens Schröder und weitere Autoren von Hyperland haben sich die Mühe gemacht, die 100 deutschsprachigen Beiträge aus dem Netz zu fischen, die im Jahr 2011 am häufigsten von Facebook-, Twitter– und Google+-Nutzern weiterempfohlen (bzw. geliked, geshared, getweeted oder 1+st) wurden:

»Mit Hilfe verschiedenster Recherchewege werden zehntausende Artikel identifiziert, die oft bei Twitter, Facebook und Google+ genannt wurden. Mit Hilfe der offiziellen API-Schnittstellen […] werden anschließend die Gesamtverlinkungen in Tweets, Facebook-Likes, etc. für all diese Beiträge ermittelt und ein Ranking erstellt.«

Zum einen lassen sich aus diesen Nachforschungen nun die Top-Themen im Social Web 2011 herauskristallisieren: Auf den vordersten Plätzen finden sich hierbei die Guttenberg-Affäre, Warnungen vor Facebook-Würmern und -Viren, die Schließung von kino.to, die Tötung von Osama Bin Laden, das Gesichtserkennungs-Feature bei Facebook, eine Kinderschänder-Fahndung und die Causa Wir sind Helden versus Bild.

Nachfolgend die Top-10 der meistempfohlenen Einzel-Artikel (vgl. Zahl in Klammer) im deutschsprachigen Social Web nach den Recherchen von Schröder et al.:

1. Süddeutsche.de: Trojaner-”T-Hemd” legt Neonazis rein (99.790)
2. Zeit Online: Schulzeitverkürzung: Liebe Marie… (79.004)
3. Spiegel.de: Apple, es reicht! (73.363)
4. Der Postillon: Razzia bei kino.to… (66.405)
5. Bildblog: Wir Sind Helden wollen nicht für “Bild” werben (56.740)
6. Spiegel.de: Trojaner-T-Shirt überlistet Neonazi-Rockfans (55.379)
7. Bild.de: Hat er das Kind noch immer in seiner Gewalt? (49.811)
8. Bild.de: Er lag tot in seinem Bett: Junge onaniert sich zu Tode (49.570)
9. Spiegel.de: […] verhaften mutmaßliche Betreiber von Raubkopie… (48.836)
10. Bild.de: Guttenberg-Rücktritt – Merkel attackiert seine Gegner (45.115)

Auf der anderen Seite bietet das Ranking aber auch einen recht umfassenden Einblick, welche Anbieter mit ihren Inhalten eine breite Diffusion im Netz erfahren: In der Top-100 der publizistischen Artikel, die am häufigsten geliked, geshared, getweeted oder 1+st wurden (Platz 1: 99790 Empfehlungen; Platz 100: 12551 Empfehlungen), verteilen sich die (teilweise wohlbekannten) Anbieter wie folgt:

Es finden sich folglich sehr viele klassische massenmediale Publikationen in der genannten Top-100, allen voran bild.de und spiegel.de. Außerhalb der Netzgemeinde weniger bekannte Anbieter auf den vorderen Rängen sind Der Postillon (ein Satireblog), BildBlog (ein MediaWatch-Blog), golem.de (IT-News) und G! (ein Tech-Blog). Auch wenn also hinsichtlich der angewandten Analyse- und Selektionsmethoden (noch) einige Fragen offen bleiben, zeigen Schröders Daten m.E. relativ deutlich, dass etablierte Portale bzw. deren Inhalte auch im Social Web eine wesentliche Rolle spielen.

3 Kommentare zu “Social Media: Die meistempfohlenen Artikel 2011”

  1. […] beachteten (deutschsprachigen) Geschichten im Netz 2011 denn am erfolgreichsten war. Über den Blog Gedankenstrich.com bin ich darauf aufmerksam geworden, vor allem aber durch folgende […]

  2. […] »Bild verliert in sieben Jahren eine Million Käufer« vermeldet das Branchenportal Meedia mit Blick auf die aktuellen Auflagenzahlen der IVW. Ein Grund zum Jubeln für die springerkritischen Teile der Bevölkerung? Nur vordergründig, denn parallel zu diesem Rückgang im gedruckten Bereich ist die Zahl der Visits auf Bild.de seit Dezember 2009 mehr oder weniger kontinuierlich angestiegen (vgl. auch: »Social Media: Die meistempfohlenen Artikel 2011«): […]

  3. […] meist empfohlenen Artikeln im Social Web bestätigt die Darmstädter-Studie die durch die Hyperland-Charts 2011 herausgestellte dominierende Position von spiegel.de bzw. […]

Kommentar hinterlassen