Kurz notiert: Medien, Internet, Öffentlichkeit @ DGS-Kongress 2014

1. Oktober 2014

Die Liste der Plenar-, Sektions-, Ad-Hoc- und Sonderveranstaltungen im Rahmen des 37. DGS-Kongresses in Trier (»Routinen der Krise – Krise der Routinen«) ist lang und deckt mehr oder minder das gesamte Spektrum der soziologischen Forschung ab, wobei die Beobachtungsfelder »Internet«, »Medien« und »Öffentlichkeit« dieses Mal nicht unbedingt im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Nichtsdestoweniger finden sich im Kongressprogramm einige interessante Sessions zu diesen Themen:

Soziale Bewegungen & Communities im Netz

  • Mediatisierung von Protesthandeln. Digitale Praktiken […] (Medien- & Kommunikationssoziologie, Dienstag 14.15–16.45, Raum C 9): Neue soziale Bewegungen – Occupy – #aufschrei – Medienwandel und Protesthandeln
  • Grenzen der Organisation (Organisationssoziologie, Donnerstag 14.15–16.45, Raum HS 10): Organisationen und Gemeinschaften – Organisationsformen kollektiver Formationen im Internet – Transparenz – etc.

Öffentlichkeit/Medien

  • Krise (in) der Öffentlichkeit (Plenum 4, Dienstag 9.00–12.00, Raum HS 5): Krisendiskurse neuer Medien – Krise der Privatheit – Öffentlichkeit durch Unterhaltung – Informationskapitalismus – Film als Krisenmedium
  • Zur Soziologie des Publikums (Ad-Hoc-Gruppe, Dienstag 14.15–16.45, Raum N 2): Das Populäre – Konstruktionen von Publikum – Publikumsrollen – Mitgestaltungsmöglichkeiten und Ungleichkeiten
  • Migrantinnen und Migration in Medien und Öffentlichkeit (Migration & Ethnische Minderheiten, Donnerstag,  Donnerstag 14.15–16.45, Raum HS 7): Mediale Darstellung des Gastarbeiters – Repräsentation illegaler Migration in Dokumentarfilmen – Medien & Muslimbilder – etc.
  • Medienskandale und Medienstigmata (Medien- & Kommunikationssoziologie, Freitag 9.00–11.45, Raum HS 9): Skandale im Zeitalter digitaler Kommunikation – emotionale Dynamik des politischen Skandals – etc.

Cloud & Daten

  • Soziologische Perspektiven auf die Cloud (Ad-Hoc-Gruppe, Dienstag 14.15–16.45, Raum P 1): Social Cloud – Cloud & organisationales Lernen – Industrie 4.0 – Digitale Forschungskulturen
  • Krise der Daten – Krise der Methoden (Ad-Hoc-Gruppe, Dienstag 14.15–16.45, Raum P 12): Internetvermittelte Wissensproduktion – webgenerierte Prozessdaten – etc.
  • Snowden und Überwachung: Gesellschaftliche Krise oder Betriebsunfall? (Ad-Hoc, Freitag, 9.00–11.45, Raum B22): Snowden und die Normalisierung des Ausnahmezustandes – Überwachung und Soziologie – etc.

Soziologie & Öffentlichkeit

  • Roundtable Forschungsethik (Freitag 9.00–11.45, Raum HS 10): Herausforderungen der onlinegestützten Forschung – Kommunikation von Forschungssubstraten in den Massenmedien und politischen Öffentlichkeiten – etc.
  • Öffentliche Soziologie: Die Soziologie und ihre Publika (Ad-Hoc, Donnerstag 14.15–16.45, Raum N 3): Soziologie des öffentlichen Vortrags – Selbst- und Fremddarstellungen der Soziologie – massenmediale Anschlussfähigkeit – Public Sociology
  • Krise der Kommunikation: Wo bleibt der soziologische Diskurs? (Ad-Hoc-Gruppe, Freitag 9.00–11.45, Raum P13): Online-Kommunikation von Hochschulen – gesellschaftliche Relevanz der Soziologie – Soziologie und gesellschaftliche Veränderung – etc.
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Ähnliche Artikel

Kommentar hinterlassen