Splitter: Regelmäßige Social-Media-Nutzung

28. August 2011

Die Ergebnisse der repräsentativen ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 (Basis: deutschsprachige Onliner) deuten darauf hin, dass das Interesse an der aktiven Teilhabe im Web sinkt. Selbiges illustriert auch die nachfolgende Grafik: Mit Ausnahme von privaten Communities wie Facebook oder Google+ und Videoportalen wie Youtube nehmen die Werte zur mindestens wöchentlichen Nutzung von Social Media seit 2010 (nach einer Phase der Neugierde) wieder ab. Dies gilt insbesondere für Weblogs und Twitter, also für jene Teile des »Web 2.0«, in denen am ehesten Alternativen zu den Beobachtungsangeboten der klassischen Massenmedien erarbeitet und verbreitet werden können.

social-media-2011

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

2 Kommentare zu “Splitter: Regelmäßige Social-Media-Nutzung”

  1. […] Da der endgültige Text vor ihrem Erscheinen eingereicht wurde, konnten die Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 nicht mehr einbezogen werden. Die in ihrer Tendenz allerdings kaum von den Vorjahresergebnissen abweichenden Erhebungsdaten können hier abgerufen werden. […]

  2. […] ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 bestätigt weitestgehend die Vorjahresergebnisse: Katrin Busemann und Christoph […]

Kommentar hinterlassen